Wissensarten

Den Begriff des Wissens habe ich hier eingegrenzt und grob definiert. Beschäftigt man sich tiefer mit dem Wissen, so stößt man zwangsläufig auf die unterschiedlichen Arten von Wissen. Diese möchte ich im folgenden verständlich darlegen.

Explizites Wissen

Der Begriff explizit bedeutet, dass etwas klar herausgestellt ist bzw. eindeutig beschreibbar ist. Explizites Wissen ist demnach Wissen, welches für den Betrachter in klarer Form vorliegt und über Worte beschrieben und ausgedrückt werden kann.

Implizites Wissen

Implizit ist das Gegenteil von explizit und bedeutet, dass etwas zwar vorhanden ist, jedoch nicht konkret benannt bzw. beschrieben werden kann. Implizites Wissen kann also nicht (vollständig) durch Worte beschrieben werden. Ergänzend sei erwähnt, dass Explizites Wissen auch Fakten enthalten kann, welche auf implizites Wissen hinweisen.

Prozedurales Wissen

Der Begriff prozedural wird hier im Sinne von Abläufen, Vorgängen und Tätigkeiten verwendet. Prozedurales Wissen bezeichnet damit alles, was mit Vorgängen und Tätigkeiten zu tun hat, die man sich einprägen kann, z.B. Radfahren, Lesen und Schreiben. Diese Wissensart hat die Eigenschaft, dass sie sich oft nicht in Worten ausdrücken und beschreiben lässt. Es ist jedoch nicht zwangsläufig implizites Wissen. Prozedurales Wissen wird im Kopf lediglich anders abgelegt, wodurch unsere Sprache nicht zur Beschreibung genutzt werden kann.

Deklaratives Wissen

Der Begriff deklarativ bedeutet, dass etwas klar in Worten ausgedrückt werden kann. Deklaratives Wissen kann somit vollständig in Form von Sprache beschrieben werden. Die etablierte Ausdrucksform sind Aussagesätze, z.B. wenn es regnet wird die Straße nass. Solche Aussagen können richtig oder falsch sein. Deklaratives Wissen besitzt ebenfalls die Eigenschaften von explizitem Wissen.

Es gibt zwei Unterarten von deklarativem Wissen:

Semantisches Wissen

Der Begriff Semantik steht für Inhalte, z.B. den Inhalt eines Zeitungsartikels, aber auch was sich hinter einem Symbol für eine Bedeutung verbirgt. Semantisches Wissen bezeichnet sogenanntes Weltwissen. Damit sind z.B. Fakten gemeint, wie Geburtsjahre, Angaben zur Regierungsform von Ländern oder biologische Klassifizierungen von Tieren. Der Begriff der Allgemeinbildung passt hier dazu. Sie enthält ebenfalls klare und nachvollziehbare Fakten.

Episodisches Wissen

Episodisches Wissen bezeichnet Wissen, welches zusammen mit Erinnerungen existiert. Hat man eine Situation erlebt und darin Erkenntnisse gesammelt, dann bezeichnet man diese als Episodisches Wissen. In Situationen kommen oft auch Gefühle und Eindrücke dazu, welche mit diesem Wissen verbunden werden. Lernt man unter einem starken emotionalen Gefühl Fakten, so kann man sich diese besser einprägen.